Kompetenz für Lebensmittel.

Kakaoforum erfolgreich

13.05.2016

Die öffentliche Mitgliederversammlung des Forums Nachhaltiger Kakao fand am 19. April 2016 im Bundesernährungsministerium (BMEL) in Berlin statt. Bundesminister Schmidt begrüßte die vielen Unterstützer der Initiative aus Süßwarenindustrie, Lebensmittelhandel, Zivilgesellschaft und Partnerländern und lobte das Forum als „beispielhaft für unsere Nachhaltigkeitsstrategie“. Und die Fortschritte werden zunehmend sichtbar: So stammt inzwischen rund die Hälfte des Kakaos aus nachhaltigem Anbau. Zudem nimmt das Projekt Pro-Planteurs immer mehr an Fahrt auf.

Anlässlich der Mitgliederversammlung informierte der Vorstandsvorsitzende des Forums, Wolf Kropp-Büttner, über den Erfolg des Forums: „Der Anteil von nachhaltig erzeugtem Kakao in den in Deutschland verkauften Süßwaren seitens der Forumsmitglieder beträgt bereits 49 Prozent.“ Der Anteil der Branche liegt übergreifend bei 39 Prozent. Nicht wenige Handelsunternehmen haben ihre Eigenmarken bis heute nahezu vollständig umgestellt.

Pro-Planteurs macht Fortschritte
Beate Weiskopf, Geschäftsführerin des Kakaoforums, schilderte die deutlichen Fortschritte, die das gemeinschaftlich mit der Côte d’Ivoire aufgesetzte Projekt Pro-Planteurs macht. Rund 12.000 Kakaobauern im Südosten des Landes werden innerhalb der ersten Projektphase in nachhaltigem Kakaoanbau, wirtschaftlicher Betriebsführung und Verbesserung ihrer Ernährung geschult.

Forum als Leuchtturm ausgezeichnet

Als Vertreter des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) betonte Gunther Beger, Abteilungsleiter Grundsatzfragen, ebenfalls die Vorbildfunktion des Forums, das von der Bundesregierung als Leuchtturmprojekt der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie 2016 ausgezeichnet wurde: „Das Forum leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung“. Die nachhaltigen Entwicklungsziele wurden 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet und sollen nachhaltigen Konsum und nachhaltiges Wirtschaften fördern und Armut weltweit bekämpfen.

Unterstützung aus dem Ursprung

Als Beispiel guter und wirkungsvoller Unterstützung von Regierungsseite stellte Soumaila Kouassi-Bredoumy, Landwirtschafts¬ministerium der Côte d’Ivoire, den Forums¬mitgliedern die Initiativen seines Landes vor. Der Kakaopreis sei in der Côte d’Ivoire in den letzten drei Jahren um 30 Prozent angestiegen. „Dies hat in Verbindung mit vielfältigen staatlichen Unterstützungsmaßnahmen sehr zur Dynamik des Kakaosektors und zum Rückgang der Armut, insbesondere in den ländlichen Gebieten, beigetragen“, führte Kouassi-Bredoumy aus und betonte dabei auch die wichtige Rolle von Projekten, wie Pro-Planteurs, an dem sich seine Regierung beteiligt.

Über das Kakaoforum
Bereits vor zwei Jahren wurde das Forum Nachhaltiger Kakao als Verein institutionalisiert, um relevante Akteure aus Deutschland mit denen aus den Produktionsländern sowie internationalen Initiativen zusammenzubringen.

Lebensmittelhandel engagiert
Heute gehören dem Kakaoforum neben Unternehmen des deutschen Lebensmittelhandels, wie Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Lidl, Rewe Group und Tegut, auch viele namhafte Süßwarenhersteller, zivilgesellschaftliche Organisationen wie Südwind, Standardorganisationen wie Fairtrade, Utz Certified und Rainforest Alliance sowie die Bundesregierung mit den Ministerien BMEL und BMZ an. Auf Verbandseite unterstützen der BVLH und der Süßwarenverband (BDSI) die Forumsarbeit.

Ziele ambitioniert
Das Ziel des Forums ist es, die Lebensumstände der Kakaobauern zu verbessern, die natürlichen Ressourcen und die Biodiversität in den Anbauländern zu schonen und zu erhalten sowie den Anteil an nachhaltig erzeugtem Kakao zu erhöhen. Derzeit hat das Forum rund 70 Mitglieder und steht weiteren Interessenten offen.


Zurück zur Übersicht

 

 

Druckversion

Ansprechpartner

Christian Böttcher
Leiter Public Affairs und Kommunikation

Tel.: 030 726 250-86

ANUGA FOOD AKADEMIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT MLF EHI HDE