Kompetenz für Lebensmittel.

BVE-BVLH-Veranstaltung: Lieferketten nachhaltiger gestalten

14.09.2017

Im Rahmen der ANUGA veranstaltet der BVLH gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) eine Diskussionsrunde mit dem Titel „Internationale Lieferketten transparenter gestalten - Handel und Industrie übernehmen Verantwortung!“ Die Veranstaltung findet am 9. Oktober 2017 (von 10:30 bis 12:30 Uhr) auf dem Messegelände in Köln statt. Vertreter von Aldi Süd, Unilever, Felix und Rewe Group werden mit Referenten aus Zivilgesellschaft (WWF) sowie Entwicklungszusammenarbeit (GIZ) Wege und Perspektiven aufzeigen, wie internationale Lieferketten noch transparenter und verantwortlicher gestaltet werden können.

Bereits seit Jahren engagieren sich die Unternehmen aus Handel und Industrie für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit in ihren komplexen und nicht selten internationalen Wertschöpfungsketten. Sie übernehmen in ihren Einflussbereichen Verantwortung und leisten durch ihre Entscheidungen auf vielfältige Weise auch Beiträge zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele. 

Das ausführliche Programm sowie das Anmeldeformular sind hier abrufbar. Die Anmeldung ist auch online unter www.bve-online.de/anuga-diskussion-2017 möglich. 


Zurück zur Übersicht

 

 

Druckversion

Ansprechpartner

Christian Böttcher
Leiter Public Affairs und Kommunikation

Tel.: 030 726 250-86

ANUGA FOOD AKADEMIE MLF EHI HDE