Kompetenz für Lebensmittel.

Anuga-Retailforum fokussiert Nachhaltigkeit

17.10.2013

Das BVLH-Retailforum auf der Anuga in Köln stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit und Transparenz“. Mit Fairtrade, dem Forum Nachhaltiger Kakao und dem Datenbankprojekt „Fischbestände online“, betreut vom Thünen-Institut, lieferten gleich drei Partner einen Beitrag zum verantwortungsvollen Konsum. Das Kakaoforum hatte seinen ersten öffentlichen Auftritt.

Gleich beim Anuga-Eröffnungsrundgang konnte sich EU-Kommissar Günther Oettinger einen Überblick über die Aussteller und das Themenspektrum der Messe verschaffen. BVLH-Präsident Friedhelm Dornseifer empfing ihn auf dem Retailforum des Verbandes. Neben namhaften Partnern der Sonderschau in Sachen Qualitätssicherung, wie IFS und GlobalGAP, stellte Dornseifer auch GS1 Germany und ORGAINVENT vor, profiliert in Standards zur Rückverfolgung. Weiter präsentierte er - neben dem Mitaussteller Fairtrade - auch aktuelle Nachhaltigkeitsprojekte der Branche.

Kakaoanbau nachhaltiger gestalten

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte das Forum Nachhaltiger Kakao, gegründet im Juli 2012, als Partner des BVLH-Retailforums auf der Anuga. Über einen gut besetzten Messestand - unterstützt von den Standards Rainforest Alliance und UTZ Certified - konnte das Forum die Fachbesucher über Ansätze zur Verbesserung der Nachhaltigkeit beim Kakaoanbau informieren.   

Initiative von Handel und Industrie

Flankiert wurde der Messeauftritt des Kakaoforums durch eine öffentliche Podiumsveranstaltung am Anuga-Montag. „Durch Wissens- und Erfahrungsaus-tausch wollen die Mitglieder der Initiative die Wirksamkeit der vielfältigen, bereits bestehenden Maßnahmen erhöhen, vernetzen und weiter ausbauen“, betonte BVLH-Präsident Friedhelm Dornseifer in seinem Grußwort. Nach einer weiteren Begrüßung durch Stephan Nießner, Vorsitzender des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI), lieferten Elena Rueda vom Kakaoforum und Friedel Hütz-Adams von Südwind die Impulsvorträge zur Diskussion.

Unterstützung durch Bundesregierung und NGOs 

Auf dem Podium selbst skizzierten Dr. Ludger Breloh (Rewe Group), Thomas Bittinger (Mars Chocolate Germany), Friedrich Wacker vom Bundesernährungsministerium (BMELV), S.E. Léon H. Kacou Adom (Botschafter der Elfenbeinküste) sowie Friedel Hütz-Adams das Erreichte und die anstehenden Herausforderungen der Forumsarbeit.

Fisch-Datenbank weiter erfolgreich

Ein weiterer Partner des BVLH-Retailforums war das bewährte Datenbank-Projekt www.fischbestaende-online.de, das mit Unterstützung von Handel und Fischwirtschaft im Frühjahr 2013 für weitere drei Jahre verlängert wurde. Inzwischen liefert die Datenbank Informationen über den Zustand von über 156 Fischbeständen aus 33 Arten, womit die wesentlichen in Deutschland gehandelten Wildfische beschrieben werden. Gezielte Pressegespräche auf der Anuga dienten dazu, die Datenbank sowie weitere Initiativen von Handel und Industrie - hinsichtlich nachhaltiger Bestandsbewirtschaftung und umweltverträglicher Aquakultur - noch bekannter zu machen.


Zurück zur Übersicht

 

 

Druckversion

Ansprechpartner

Christian Böttcher
Leiter Public Affairs und Kommunikation

Tel.: 030 726 250-86

ANUGA FOOD AKADEMIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT MLF EHI HDE